Stellungnahme der Hessischen Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt

Die Hessische Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt fordert: Kein Besuchsrecht für Väter, die ihre Kinder sexuell missbrauchen.

Kinder schützen heißt Kinder ernst nehmen. Kinder, die von ihrem Vater sexuell missbraucht worden sind, sollen nicht zum Umgang mit ihm gezwungen werden. Auf dem Hintergrund sexueller Gewalt sollten Besuche nur nach vorheriger Gefährdungsanalyse und unter Berücksichtigung der Reaktionen, Signale, Symptome des Kindes erfolgen.

Lesen Sie die kurze Pressemeldung der Hessischen Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt und die ausführliche Stellungnahme.

Download pressetext_kein_umgangsrecht_2008.pdf - 30 kB

Pressemeldung der Hessischen LAG der feministischen Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt zum Sorge- und Umgangsrecht für Väter, die ihre Kinder missbrauchen




Download sorge-_und_umgangsrecht_bei_sexueller_gewalt.pdf - 48 kB

ausführliche Stellungnahme der Hessischen LAG der feministischen Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt zur Problematik des Sorge- und Umgangsrechtes für Väter, die ihre Kinder sexuell missbrauchen