Presseerklaerung zur Praeventionsarbeit

Wildwasser Wiesbaden e.V. startet gut ins neue Jahr 2016 dank großzügiger Spende der Fraport AG

Ende Dezember des vergangenen Jahres übergab die Fraport AG 5.000 € an Wildwasser Wiesbaden e.V. und unterstützt damit die Schulpräventionsveranstaltungen der Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt.

Die Fraport AG verzichtete auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und fördert mit diesem Geld wohltätige Zwecke. „Damit verbinden wir unsere Anerkennung für diejenigen, die Menschen in Not unterstützen. Zu unserem Selbstverständnis gehört unter anderem, die ehrenamtliche Arbeit in unserer Region zu unterstützen“, erläutert Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte dazu.

Wildwasser Wiesbaden e.V. wird dieses Geld für Schulpräventionsveranstaltungen einsetzen. Mädchen und Jungen erfahren auf spielerische Art und Weise in geschlechtsgetrennten Gruppen, dass es sexuelle Gewalt gibt, was darunter zu verstehen ist, wer sexuelle Gewalt ausübt und welche Strategien Täter nutzen und wer davon betroffen sein kann. Gleichzeitig wird ihnen vermittelt, dass betroffene Kinder nicht Schuld sind am Missbrauch, dass sie ein Recht haben, sich zu wehren, dass sie Hilfe bekommen können und wie bzw. wo sie sich Hilfe holen können, um sexuellen Missbrauch zu beenden sowie um die Folgen des sexuellen Missbrauchs bewältigen zu können.

2015 hat Anja Hössel, Mitarbeiterin von Wildwasser Wiesbaden gemeinsam mit ihrem Kollegen Felix Vogel das Schulpräventionsprojekt “Linie 8“ um den Baustein digitale Gewalt erweitert.
Durch das von ihnen entwickelte innovative Spiel „TREASURE@net“ lernen die Schülerinnen und Schüler den selbstbestimmten, kreativen und kompetenten Umgang mit digitalen Medien, dem Internet und dem Smartphone. „Mädchen und Jungen werden altersgerecht und ansprechend zu sexueller Gewalt durch digitale Medien und des Internets informiert und eine Auseinandersetzung zu ausgewählten Aspekten dieser Thematik wird angeregt“, so Hössel, die Ende Dezember die Spende der Fraport AG in Empfang nahm.

Prävention soll Strukturen und Maßnahmen zur Vorbeugung, Verhinderung und/oder Beendigung von sexueller Gewalt fördern. Die Entwicklung von Stärken, Autonomie und Selbstbestimmung soll unterstützt werden, auch durch die Vermittlung von Wissen zum Thema sexuelle Gewalt.
„Das Projekt ist ganzheitlich angelegt, es werden Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern erreicht, Informationen zum Thema sexuelle Gewalt, auch im Kontext der neuen Medien, vermittelt und es wird zielgruppenspezifisch über Hilfsangebote informiert. Durch die großzügige Spende der Fraport AG kann Wildwasser Wiesbaden e.V. auch 2016 dieses Angebot weiterhin aufrechterhalten“ freut sich Dr. Christine Raupp, Geschäftsführerin der Fachberatungsstelle.

Wildwasser Wiesbaden e.V. ist ein gemeinnütziger Verein gegen sexuelle Gewalt und unterhält seit 1987 in Wiesbaden eine Beratungsstelle. Neben der Beratung für Mädchen und Frauen, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist und für Privatpersonen, die Mädchen, Jungen und Frauen unterstützen wollen, können sich auch Fachkräfte zur Unterstützung an die Beratungsstelle wenden.

Telefonische Beratung erfolgt unter 0611-80 86 19 montags von 14.00 bis 16.00 Uhr
dienstags von 9.00 bis 11.00 Uhr sowie von 16.00 bis 18.00 Uhr,
mittwochs und donnerstags von 9.00 bis 11.00 Uhr.
Darüber hinaus gibt es dienstags von 16.00 bis 18.00 eine offene Sprechzeit in der sich betroffene Mädchen und Frauen ohne vorherige Terminvereinbarung an die Fachstelle wenden können.

Wildwasser Wiesbaden e.V. startet gut ins neue Jahr 2016 dank großzügiger Spende der Fraport AG

Ende Dezember des vergangenen Jahres übergab die Fraport AG 5.000 € an Wildwasser Wiesbaden e.V. und unterstützt damit die Schulpräventionsveranstaltungen der Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt.

Die Fraport AG verzichtete auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und fördert mit diesem Geld wohltätige Zwecke. „Damit verbinden wir unsere Anerkennung für diejenigen, die Menschen in Not unterstützen. Zu unserem Selbstverständnis gehört unter anderem, die ehrenamtliche Arbeit in unserer Region zu unterstützen“, erläutert Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte dazu.

Wildwasser Wiesbaden e.V. wird dieses Geld für Schulpräventionsveranstaltungen einsetzen. Mädchen und Jungen erfahren auf spielerische Art und Weise in geschlechtsgetrennten Gruppen, dass es sexuelle Gewalt gibt, was darunter zu verstehen ist, wer sexuelle Gewalt ausübt und welche Strategien Täter nutzen und wer davon betroffen sein kann. Gleichzeitig wird ihnen vermittelt, dass betroffene Kinder nicht Schuld sind am Missbrauch, dass sie ein Recht haben, sich zu wehren, dass sie Hilfe bekommen können und wie bzw. wo sie sich Hilfe holen können, um sexuellen Missbrauch zu beenden sowie um die Folgen des sexuellen Missbrauchs bewältigen zu können.

2015 hat Anja Hössel, Mitarbeiterin von Wildwasser Wiesbaden gemeinsam mit ihrem Kollegen Felix Vogel das Schulpräventionsprojekt “Linie 8“ um den Baustein digitale Gewalt erweitert.
Durch das von ihnen entwickelte innovative Spiel „TREASURE@net“ lernen die Schülerinnen und Schüler den selbstbestimmten, kreativen und kompetenten Umgang mit digitalen Medien, dem Internet und dem Smartphone. „Mädchen und Jungen werden altersgerecht und ansprechend zu sexueller Gewalt durch digitale Medien und des Internets informiert und eine Auseinandersetzung zu ausgewählten Aspekten dieser Thematik wird angeregt“, so Hössel, die Ende Dezember die Spende der Fraport AG in Empfang nahm.

Prävention soll Strukturen und Maßnahmen zur Vorbeugung, Verhinderung und/oder Beendigung von sexueller Gewalt fördern. Die Entwicklung von Stärken, Autonomie und Selbstbestimmung soll unterstützt werden, auch durch die Vermittlung von Wissen zum Thema sexuelle Gewalt.
„Das Projekt ist ganzheitlich angelegt, es werden Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern erreicht, Informationen zum Thema sexuelle Gewalt, auch im Kontext der neuen Medien, vermittelt und es wird zielgruppenspezifisch über Hilfsangebote informiert. Durch die großzügige Spende der Fraport AG kann Wildwasser Wiesbaden e.V. auch 2016 dieses Angebot weiterhin aufrechterhalten“ freut sich Dr. Christine Raupp, Geschäftsführerin der Fachberatungsstelle.

Wildwasser Wiesbaden e.V. ist ein gemeinnütziger Verein gegen sexuelle Gewalt und unterhält seit 1987 in Wiesbaden eine Beratungsstelle. Neben der Beratung für Mädchen und Frauen, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist und für Privatpersonen, die Mädchen, Jungen und Frauen unterstützen wollen, können sich auch Fachkräfte zur Unterstützung an die Beratungsstelle wenden.

Telefonische Beratung erfolgt unter 0611-80 86 19 montags von 14.00 bis 16.00 Uhr
dienstags von 9.00 bis 11.00 Uhr sowie von 16.00 bis 18.00 Uhr,
mittwochs und donnerstags von 9.00 bis 11.00 Uhr.
Darüber hinaus gibt es dienstags von 16.00 bis 18.00 eine offene Sprechzeit in der sich betroffene Mädchen und Frauen ohne vorherige Terminvereinbarung an die Fachstelle wenden können.