Fortbildungen des hessischen Sozialministerium fuer Jugendhilfeeinrichtungen

Im Jahr 2010 wurden an verschiedenen Institutionen in Deutschland Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen bekannt. Im Zuge der einsetzenden öffentlichen Debatte wurde deutlich, dass es bei den Fachkräften in Schulen, Institutionen und Heimen
zum Teil viele Unsicherheiten und Unwissen in Bezug auf das Thema sexuelle Gewalt und den Umgang mit den bei sexuellen Übergriffen Involvierten gibt.
Dieser Fortbildungsbedarf wird nun explizit für den Jugendhilfebereich aufgegriffen. Das Hessische Sozialministerium bietet eine hessenweite Fortbildungsreihe zum Thema sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen für Fachkräfte der teilstationären und stationären Hilfen zur Erziehung an.

Ziel der Fortbildungen:
In zwei jeweils eintägigen Seminaren (je sechs Zeitstunden) werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Thema „Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen“ eingeführt und erlernen Handlungsstrategien zum adäquaten Umgang mit betroffenen Mädchen und Jungen.
Weiterer Schwerpunkt ist die Erarbeitung von Handlungsschritten zur Abklärung einer Vermutung, dass ein Kind von sexueller Gewalt betroffen sein könnte.

Die Fortbildungen können von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Jugendhilfe kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Bei Interesse können Anmeldebedingungen, Veranstaltungsorte und Termine in der pdf. fortbildungsreihe des hsm eingesehen und heruntergeladen werden.

Download fortbildungsreihe_des_hsm_zu_sexueller_gewalt_gegen_kinder.pdf - 227 kB